Die Wirkung von Leptin auf unseren Körper

Leptin ist ein wichtiges Hormon, wenn es darum geht Gewicht zu verlieren oder Fettleibigkeit zu bekämpfen. In diesem Beitrag erkläre ich dir die Wirkung von Leptin auf unseren Körper. Bevor wir näher auf die Funktionsweise von Leptin eingehen, werde ich dir zeigen was Leptin überhaupt ist und welche Rolle es bei der Gewichtsabnahme spielt.

Leptin - Das Sättigungshormon

Leptin ist ein Hormon, welches überwiegend im Dünndarm unseres Körpers produziert wird. Es wird auch als Sättigungshormon bezeichnet, da es direkten Einfluss auf unser Hungergefühl hat. Leptin ist dafür verantwortlich, dass wir uns hungrig fühlen. In den Anfängen der Menschheit war Leptin ein überlebenswichtiges Hormon. Es hat unsere Vorfahren frühzeitig darüber informiert, wann ihr Körper Nahrung braucht, um überleben zu können.

Heutzutage müssen wir nicht mehr um das Überleben kämpfen und uns Fettpolster für schlechte Zeiten zulegen. Auf die Leptin Produktion kann mittlerweile gezielt Einfluss genommen werden, sodass wir proaktiv unser Hungergefühl steuern können. Das erlaubt es uns auch überschüssiges Fett abzubauen, da mit dem Ausbleiben von Kalorien - bedingt durch den fehlenden Hunger - auch keine Fettspeicherung in den Fettzellen erfolgen kann.

Erstaunlicherweise wurde das Hormon erst in den Neunzigerjahren von Forschern entdeckt. Bis dato galt Hunger als “Urinstinkt”, der unser Überleben sichert.

Warum wird Leptin so viel Aufmerksamkeit beigemessen?

Leptin ist seit seiner Entdeckung Gegenstand zahlreicher Studien. Das Interesse an dem Hormon und dessen Wirkung ist besonders hoch, da es übergewichtigen Menschen in unserer Gesellschaft helfen kann. Sicher hast du schon häufig von sogenannten “Appetitzüglern” oder “Blockern” gehört, die unser Hungergefühl reduzieren sollen. Leptin hingegen ist die natürliche Antwort auf diese Nahrungsergänzungsmittel.

 

Die Globalisierung und der zunehmende Wohlstand, gerade in westlichen Ländern, hat dazu geführt, dass ein Großteil der Bevölkerung fettleibig ist. Der Trend ist weiter steigend, weshalb an Lösungen für dieses gesellschaftliche Problem gearbeitet wird. Sport und eine gesunde Ernährung finden bei vielen übergewichtigen Menschen keinen, oder nur wenig Anklang. Auch aus diesem Grund wird nach Möglichkeiten gesucht, die Barriere so weit wie möglich zu eliminieren, sodass jeder Zugang zu einer “einfachen” und bequemen Lösung für Übergewicht hat.

Leptin als natürlicher Appetitzügler

Leptin ist in seiner eigentlichen Funktion ein natürlicher Appetitzügler in einem gesunden Körper. Diese Funktion kann wie bereits beschrieben durch einen ungesunden Lebensstil beeinflusst werden. Übergewichtige Menschen können nun als Schlussfolgerung ableiten, dass ein Leptin Medikament ihnen bei der Gewichtsabnahme helfen könnte.

 

Leider ist diese Alternative keine Lösung, denn ein erhöhter Leptin Wert im Körper begünstigt nicht etwa das Ausbleiben des Hungergefühls, sondern wirkt schlicht und ergreifend nicht bei übergewichtigen Menschen.

 

Grund dafür ist die verminderte Sensitivität des Gehirns gegenüber Leptin bei Adipositas (Übergewicht). Es ist also nicht davon auszugehen, dass Leptin Medikamente fettleibigen Menschen dabei helfen den Appetit zu zügeln.

Leptin Krankheiten

Es gibt verschiedene Krankheitsbilder, die in Zusammenhang mit Leptin gebracht werden können. Diese können angeboren oder ein Resultat unserer Lebensweise sein. Welche Leptin Krankheiten es gibt, möchte ich dir hier aufzeigen.

 

Frau fährt auf Fahrrad. Gut für Leptin

Leptinresistenz

Leptinresistenz ist eine Folge unseres Konsumverhaltens und unserer Ernährung. Vielleicht kennst du es selbst, wenn aus einem Stück Schokolade plötzlich die halbe Tafel wird. Dieses Verhalten muss nicht direkt auf eine Leptinresistenz zurückzuführen sein, kann aber bei regelmäßigem Vorkommen ein Indiz dafür sein, dass das Hormon in seiner eigentlichen Funktionsweise gestört ist.

 

Eine Leptinresistenz entwickelt sich durch eine regelmäßig überhöhte Nahrungszufuhr. Es wird dadurch begünstigt, wenn wir über unseren Hunger hinaus essen und uns während einer Mahlzeit nicht bewusst Zeit nehmen. Die schnelle und überhastete Nahrungsaufnahme führt dazu, dass unser Körper nicht die Möglichkeit hat rechtzeitig zu signalisieren, dass er eigentlich gesättigt ist. Unterdrücken wir dieses Gefühl häufig, kann sich eine Resistenz entwickeln, welche dazu führt, dass das Sättigungsgefühl verzögert auftritt oder ausbleibt.

 

Das Resultat ist ein Kalorien-Plus, welches sich im Fettgewebe ablagert. Wir nehmen zu und haben trotzdem das Gefühl ständig hungrig zu sein. Um deinen optimalen Kalorienbedarf zu bestimmen und ein Kalorien-Plus zu vermeiden, hab ich einen Beitrag zum Kalorienrechner entwickelt. Damit kannst du deinen täglichen Kalorienumsatz berechnen, den du benötigst, um dein Gewicht zu halten.

Leptindefizit

Ein angeborenes Leptindefizit kann die Ursache für Adipositas sein. Dieses Defizit kann vererbt werden und mit weiteren Krankheitsbildern einhergehen. In häufigen Zusammenhang mit einem Leptindefizit werden auch Insulinresistenz, Immunschwäche oder fortgeschrittene Knochenalterung gebracht.

 

Hilfe für diese Krankheit kann lediglich eine tägliche Behandlung mit gentechnisch verändertem Leptin sein. Bei den Betroffenen wird das Leptin mit einer Spritze in den Körper injiziert. Es ist vergleichbar mit der Behandlung von Diabetes.

Hilfe bei Leptinresistenz

Um eine Leptinresistenz in den Griff zu bekommen, ist der beste und nachhaltigste Weg die Umstellung auf einen gesünderen Lebensstil. Ein gesunder Lebensstil besteht aus ausgewogener Ernährung, Sport und einer guten Work-Life-Balance. Letzteres kann bei Ungleichgewicht zu vermehrtem Stress führen, der wiederum Übergewicht positiv beeinflusst.

 

Du solltest also vor allem darauf achten, dass du bei Leptinresistenz und Fettleibigkeit grundlegende Dinge in deinem Alltag änderst. Das kann beispielsweise mit einer Ernährungsumstellung beginnen. Gute Resultate erzielst du mit einer Low Carb Ernährung, die nicht nur besonders nachhaltig ist, sondern auch die Pfunde im Nu purzeln lässt.

 

Kombiniert man eine Ernährungsumstellung mit ausreichend Sport und Bewegung, wird der Stoffwechsel angeregt, was dazu führt, dass du dich vitaler fühlst und Abläufe im Körper optimiert werden. Somit kann es dir Gelingen eine Leptinresistenz zu überwinden.

 

Du profitierst von einer besseren Sensitivität deines Gehirns gegenüber des Hormons, welches dazu führt, dass du einen natürlichen Appetitzügler hast. Diese verbesserte Sensitivität hat weitere Auswirkungen auf deine Ernährung und begünstigt die Gewichtsabnahme zusätzlich.

 

Einfach gesprochen kannst du es dir wie eine positive Spirale vorstellen, bei der die unterschiedlichen Prozesse sich gegenseitig begünstigen und dich schneller an dein Ziel bringen und dich zudem besser fühlen lassen.

Fazit

Leptin ist ein einflussreiches Hormon, dessen Wirkung im Fokus vieler Ernährungswissenschaftler steht. Durch den Einfluss auf unseren Appetit wird Leptin eine besondere Rolle zuteil. Wir können es mit einem ausgewogenen Lebensstil positiv für uns beeinflussen, sodass wir von den Vorteilen im Hinblick auf unsere Gesundheit profitieren können.

 

Übergewichtige Menschen sollten von Leptin Medikamenten absehen, da diese aktuell kaum Einfluss auf das vermeintliche Hungergefühl haben. Der Grund dafür ist die verminderte Sensitivität des Gehirns gegenüber Leptin.

 

Besser beraten ist man dagegen mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung und Diät, welche man mit einem Ernährungsplan leicht erreichen kann. Ich hoffe dir mit diesem Beitrag einen Einblick in das Thema “Leptin” und dessen Wirkung auf unseren Körper geben zu können.


Weitere Blogbeiträge:

Ernährungs Ziel Sidebar Jetzt Informieren

© 2021